Nicht Technik und Methoden, sondern Sie als Mensch stehen im Mittelpunkt unserer Bemühungen!

Punito M. Aisenpreis & Sibylle Aisenpreis

Neurostress Management

Anpassungsfähig und im Gleichgewicht

Chronische Erschöpfung, Burnout-Syndrom, (Stress-)Depression, Schlafstörungen, Angst-/Panikstörungen, Appetitstörungen, Migräne, ADS und ADHS bei Kindern – unser moderner Alltag mit stetig steigendem Stress, Druck und Hektik schädigt zunehmend unsere Gesundheit.

Kurzzeitige, auch intensive Stressspitzen kann unser Körper meist gut regulieren. Chronische Stressbelastung bringt jedoch das Regulations- und Botenstoffsystem unseres Gehirns durcheinander. Neurostress bezeichnet eine Vielzahl von körperlichen und psychischen Beschwerden. Diese können durch eine veränderte Lebensweise und Umweltbedingungen, dauerhafte Reizüberflutung, falsche Ernährung, aber auch durch genetische Veranlagung hervorgerufen werden. 

Zurück ins Gleichgewicht: Wir verschaffen uns durch die Messung der Herzratenvariabilität (HRV) ein genaues Bild über Ihre aktuelle grundlegende Stressverarbeitungsfähigkeit. Über einen etablierten Labortest wird zudem der Status der relevanten Stresshormone und Neurotransmitter bestimmt. Diese beiden Ansatzpunkte greifen für die gezielte Behandlung ineinander. Eine individuell angepasste Aminosäuren- und Mikronährstofftherapie füllt die leeren Kammern auf und bringt den Neurotransmitterhaushalt wieder ins Gleichgewicht. Das Training über HRV-Biofeedback gibt Ihnen wirksame Methoden an die Hand, um Ihren Stresslevel selbst regulieren zu können. Wir coachen Sie zum Manager Ihres Neurostresslevels – optimale Anpassung und Regulation für dauerhaft mehr Leistungsfähigkeit und einen gesunden Umgang mit Stress. 

Traditionelle Japanische Akupunktur (Nagano-Methode)

Sanftes und effektives Regulationssystem

Die Traditionelle Japanische Akupunktur ist eine sehr sanfte Therapiemethode. Die Verwendung von sehr feinen Akupunkturnadeln ermöglicht eine nahezu schmerzfreie Behandlung. Die Akupunktur wird häufig kombiniert mit Moxibustion, dem kontrollierten Abbrennen von Beifußkraut als Wärmereiz. Durch die Behandlung wird das freie Fließen der Körperenergie, des sogenannten Qi (Chi), reguliert. 

Bei der Nagano-Methode wird die Tradition der chinesisch-japanischen Medizin mit den modernen Erkenntnissen der westlichen Medizin verknüpft. Die Heilungsprozesse dieses strukturierten Akupunktursystems sind reproduzierbar. Mit dem grundlegenden Verständnis für das individuelle und ganzheitliche Krankheitsbild stellt die Nagano-Methode eine außergewöhnlich effektive Therapie bei einem großen Spektrum an Beschwerdebildern und Krankheiten dar, sowohl bei akuten als auch bei chronischen Erkrankungen. Die Behandlung kann regulierend auf die Selbstheilungskräfte des Körpers wirken, die Immunfunktion unterstützen, Erschöpfungszustände verbessern, Schmerzzustände lindern und auch präventiv die Erhaltung der Gesundheit stabilisieren. 

Kryotherapie

Schlanker, entspannter, kraftvoller

Die medizinische Behandlung mittels Kälte wird als Kryotherapie bezeichnet. Gezielte Kältereize werden hierbei für einen therapeutischen Effekt eingesetzt. Dies kann lokal oder als Kältebehandlung des gesamten Körpers umgesetzt werden. Unser bewährtes Konzept der Ganzkörperkältetherapie (GKKT) für die Behandlung des gesamten Organismus umfasst 18 Einzelsitzungen à 3 – 6 Minuten im Kryotherapiegerät (Kältekammer) bei circa minus 90 Grad. Zur Durchführung der Behandlung im Kryotherapiegerät werden Badehose/Bikini (kein Badeanzug) benötigt. 

Die Kryotherapie erzielt verschiedene positive Wirkungen auf Stoffwechsel und Fettverbrennung: Umwandlung von weißem in braunes Fett, Entgiftung der Zellen und Förderung von Heilprozessen. Studien zeigten zudem auf, dass die Kältetherapie die Aktivierung des Immunsystems und des autonomen (vegetativen) Nervensystems unterstützt – der Körper wird in seiner Regulationsfähigkeit gestärkt. Ein spannendes Feld stellt auch die Verbesserung der sportlichen Leistungsfähigkeit durch Kryotherapie dar: die Rehabilitation nach Operationen und der Muskelaufbau kann unterstützt werden, die Erholungsphase nach sportlichem Einsatz und Muskelkater werden reduziert. Auch Schmerzzustände können gelindert und systemische Entzündungsprozesse vermindert werden. Patienten berichten zudem, dass sich bei ihnen Müdigkeits- und Erschöpfungszustände stark verbessert und ein kraftvolles Wohlbefinden eingestellt haben. Schlanker, entspannter, kraftvoller und erleichtert wieder besser am Leben teilnehmen. 

IHHT-Therapie

Zelle für Zelle neue Energie – einfach, entspannt, effektiv

Zelltraining nach der IHHT-Methode ist die fortschrittlichste Entwicklungsstufe des Intervall Hypoxie Trainings. Aufgrund der positiven Stimulierung und Regulierung einer Vielzahl von Körperfunktionen wird diese Methode seit vielen Jahren beim Training von Spitzensportlern und zunehmend auch zur Behandlung degenerativer Erkrankungen eingesetzt. 

Die Energiegewinnung in unserem Körper erfolgt in den Mitochondrien, den Energiekraftwerken unserer Zellen. Wenn wir älter werden, kann unser Körper die Energie nicht mehr so effektiv gewinnen. Auch unser moderner Lebensstil beeinträchtigt die Energiegewinnung zusätzlich. Als Folge tritt ein Energiemangel auf, die Vitalität von Körper und Geist lässt nach, chronische Erschöpfung kann entstehen, die Leistungsfähigkeit ist eingeschränkt. Auch viele degenerative und chronische Erkrankungen sind mit einem Energiemangel der Zellen verbunden. 

Das Zelltraining nach der IHHT-Methode kann auf einzigartige Weise die Kraftwerke der Zellen aktivieren und regenerieren, die Grundvoraussetzung für einen gesunden Zellstoff­wechsel. Das Zelltraining erfolgt ganz entspannt im Liegen. Über eine Atemmaske wird jeweils für wenige Minuten eine individuelle Sauerstoffmischung, d.h. sauerstoffarme Luft (Reizphase/Hypoxie) im Wechsel mit sauerstoffreicher Luft (Erholungsphase/Hyperoxie) eingeatmet. Durch den hocheffektiven Trainingsreiz werden in den Mitochondrien zahlreiche biochemische Prozesse für Selbstheilung und Regeneration angekurbelt. Zelltraining schafft neue Energie in allen Zellen – spürbar, sichtbar und messbar. Die positiven Folgen des Zelltrainings sind nachhaltig im gesamten Körpersystem wahrnehmbar und wurden durch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt: das Immunsystem kann gestärkt, die Konzentrationsfähigkeit und die physische und mentale Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Zudem zeigt sich eine Verbesserung der Stressresistenz und eine Verkürzung von Regenerationszeiten, die Hormonproduktion wird balanciert und die Aktivierung des Fettstoffwechsels unterstützt bei der Gewichtsabnahme. Für alle, die Vitalität und Wohlbefinden spürbar und sichtbar verbessern möchten – mehr Energie im Alltag, mehr vom Leben.  

Innere Achtsamkeit und Meditation

Wache Präsenz voller Aufmerksamkeit

Achtsamkeit und Meditation können uns dazu befähigen, ein höheres Maß an Klarheit und Gelassenheit, innerer Ruhe und Akzeptanz zu finden. Sich selbst und die Dinge so sein zu lassen, wie sie im jeweiligen Augenblick gerade sind und jene Dinge angemessen zu verändern, die man wirklich verändern möchte. Spezielle Biofeedback-, Aufmerksamkeits- und Meditationsübungen können die Aufmerksamkeitsspanne vergrößern, indem unser Aufmerksamkeitsfokus nach und nach ausgedehnt und erweitert wird. 

Unsere langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass die achtsamkeitsbasierte Therapie und Meditation essentielle Bausteine der Veränderungsarbeit sind. Die Einübung und Entwicklung einer akzeptierenden Achtsamkeit ermöglicht ein offenes und umfassendes Gewahrwerden – und mit der Zeit schließlich auch beständiges Gewahrbleiben – aller geistigen und körperlichen Vorgänge. Eine wache Präsenz voller Aufmerksamkeit und das nicht-wertende Annehmen dessen, was gerade im Augenblick wahrnehmbar ist:  Körperempfindungen, Stimmungen, Sinneswahrnehmungen oder Gedanken, Gefühle und Emotionen. Achtsamkeit als Lebensweise gibt uns die Chance, die Grenzen und Verzerrungen unserer Wahrnehmung, die uns im Alltag häufig sehr stark einschränken, zu überwinden. Hin zu einem Leben in Klarheit und innerer Ruhe, in wacher Präsenz und voller Aufmerksamkeit. Im Hier und Jetzt.  

ACT Trauma Therapie

Lebendig und aktiv mit einer gesunden Selbstregulation

Bei Gefahr stehen uns 3 grundsätzliche, angeborene Strategien zur Verfügung, um zu überleben: Flucht, Kampf oder Erstarrung. Beim Erleben eines Schock-Traumas – ein Ereignis, das zu früh, zu schnell, zu viel, zu heftig abläuft – kann der Mensch durch intensivstes Erleben überwältigt werden und biologische Prozesse unseres Körpers werden eingefroren und abgespalten. Die mobilisierte Überlebensenergie verbleibt im Nervensystem, der Körper im Alarmzustand. Beim Entwicklungstrauma verändert das traumatische Geschehen über einen längeren Zeitraum das Selbstbild, das Erleben und Verhalten des betroffenen Menschen. Hieraus können sich äußerst belastende körperliche und psychische Beschwerden entwickeln: u.a. chronische Schmerzzustände, Schlafstörungen, Leistungsschwankungen, Ängste, Panik, Depressionen, Erschöpfungs- und Unruhezustände. 

Wir finden mit Ihnen wieder den Zugang zu Ihren angeborenen, lebenswichtigen Reaktionsmöglichkeiten und helfen Ihnen, die biologischen Prozesse schrittweise und langsam zu vervollständigen. Mit unserer Trauma-Therapie ist es möglich, ohne ein Wiedererleben-Müssen konkreter Erinnerungen zu arbeiten, wenn das Ereignis emotional zu belastend erscheint. Eine mögliche Re-Traumatisierung bei der Aufarbeitung wird vermieden, indem die „eingefrorene“ Energie in kleinen Dosen „aufgetaut“ wird und schrittweise zur Entladung kommt. Das traumatische Ereignis wird körperlich und geistig „neu verhandelt“. Die tief verankerten Nachwirkungen von Trauma können sich schonend auflösen. 

Wir begleiten Sie erfahren und achtsam beim Aufspüren und Wiederbeleben Ihrer biologischen, körperlichen Abwehrkräfte hin zu einem Gefühl von natürlicher Lebendigkeit und einer gesunden Selbstregulation Ihres Nervensystems. So können sich neue Möglichkeiten voller Lebensenergie eröffnen, um wieder aktiv am Leben teilzunehmen.

Ernährung und Darmgesundheit

Vital, optimal versorgt und leistungsfähig

Unsere Ernährung spielt eine wichtige Rolle für unsere optimale Energieversorgung, stabile Gesundheit und dauerhaftes Wohlbefinden für unseren Körper. Ein ausgeklügeltes Zusammenspiel der einzelnen Verdauungsorgane ermöglicht uns, die zugeführte Nahrung bestmöglich zu verwerten und unseren Körper täglich zu unterstützen. 

Heutzutage gibt es jedoch eine geradezu riesige Menge an unterschiedlichsten Ernährungsansätzen und Diät-Tipps. Oft schwierig, dabei den Überblick zu behalten. Zudem sind ernährungsbedingte Störungen und damit einhergehende Beschwerden deutlich angestiegen. Nahrungsmittelintoleranzen und -allergien wie z.B. auf Laktose, Gluten, Histamin und Fruktose rufen teilweise gravierende Symptome hervor, die die Lebensqualität stark einschränken können. Auch Übergewicht nimmt in unserer Bevölkerung weiterhin deutlich zu, oft verbunden mit schwerwiegenden Langzeitschäden für den gesamten Organismus. 

Unsere Darmgesundheit stellt zudem einen entscheidenden Faktor für ein optimal funktionierendes Immunsystem dar. Dysbalancen im Darmmikrobiom, chronische Entzündungsprozesse der Darmschleimhaut und eine damit einhergehende Unterversorgung an Nährstoffen belasten den Körper und können u.a. zu Infektanfälligkeit, allergischen Reaktionen, Erschöpfungszuständen und verminderter Leistungsfähigkeit führen. 

Das Verdauungssystem steuert über die „Darm-Hirn-Achse“ zum einen unser Hungergefühl und kann zum anderen unsere Stimmungslage und unsere kognitive Leistung entscheidend beeinflussen. Umso wichtiger scheint daher die Regulation unseres Darmhirns für unser Befinden zu sein.

Basierend auf einer ausführlichen Stuhluntersuchung, einer orthomolekularen Diagnostik und einer intensiven Analyse der Lebensumstände und der Ernährungsgewohnheiten stellen wir mit individuell angepasster Ernährung und einem detailliert abgestimmten Behandlungsplan die funktionellen Prozesse wieder her. Durch ein stabiles Magen-Darmsystem können sich allergische Reaktionen und Infektanfälligkeit deutlich verbessern und Gewichtsprobleme dauerhaft stabilisieren. Chronische Entzündungsprozesse können ausheilen, unsere Energieversorgung und Leistungsfähigkeit werden konstant optimiert.

ACT Herzkohärenz-Biofeedbacktraining

Die Morsezeichen des Herzens entschlüsseln und gezielt nutzen

Unser Herz arbeitet wie ein High-Tech-Instrument mit doppelter Funktion: Es registriert sensibel und ununterbrochen äußere Einflüsse und innere Signale und reagiert darauf unmittelbar mit fein abgestimmten Veränderungen (Variationen) der Herzschlagfolge. Die sogenannte Herzratenvariabilität, kurz HRV, beschreibt die Fähigkeit unseres Herzens, den zeitlichen Abstand von einem Herzschlag zum nächsten laufend belastungsabhängig zu verändern. So passen wir uns flexibel und schnell ständig wechselnden Herausforderungen an. Ein variabel schlagendes Herz ist ein eindeutiger Hinweis auf Gesundheit. 

Heutzutage gibt es jedoch eine geradezu riesige Menge an unterschiedlichsten Ernährungsansätzen und Diät-Tipps. Oft Diese „Globalfitness“ – die Anpassungsfähigkeit unseres Herzens an wechselnde Herausforderungen – können wir neutral, objektiv und aussagekräftig über die HRV-Messung analysieren. Hierbei lassen sich zwei charakteristische Arten von Herzschlagschwankungen erkennen: Chaos und Kohärenz. Ein harmonischer Zustand mit einem regelmäßigen Wechsel zwischen Beschleunigung und Bremsen des Herzschlages wird Herzkohärenz genannt. Bei Stresszuständen, Angst, Depression oder Ärger wird der Rhythmus des Pulses ungleichmäßig, bzw. chaotisch und das ausgeglichene Zusammenspiel zwischen Nervensystem, Herz und Gehirn wird gestört. 

Wesentliche Körpervorgänge (Blutdruck, Herzschlag, Immunsystem, Verdauung, Hormone usw.) werden nicht über den sogenannten Neokortex, den Teil des Gehirns, der für unser Bewusstsein zuständig ist und unser logisches Denken ermöglicht, gesteuert, sondern über das sogenannte limbische System, den Sitz unserer Emotionen. Dies ist auch die Ursache dafür, dass uns z.B. chronische Überbelastung (Stress) und seelische Erkrankungen wie Depressionen und Angstzustände auch körperlich krank machen. Die Regelung wichtiger Körperfunktionen ist dann verschlechtert.

Herzkohärenz-Biofeedbacktraining stellt eine anerkannte Methode dar, den Zugang zum limbischen System zu erhalten und damit die grundlegenden Körperfunktionen zu verbessern. Das Zusammenspiel der beteiligten Organsysteme kann wiederhergestellt und die inneren Rhythmen wie Atmung und Herzschlag reguliert und synchronisiert werden. Durch die HRV-Messung bzw. das Kohärenz-Training mit dem HRV-Biofeedbacksystem lernen Sie, Ihre inneren Kräfte besser und gezielt steuern zu können: die Leistungsfähigkeit wird erhöht, die Stressresistenz gestärkt, die Regenerationskraft unterstützt und die Work-Life-Balance verbessert. Studien belegen, dass sich die Qualität der Herzkohärenz unmittelbar auf die Hirnleistung und Gehirnfunktionen auswirkt. Die Folge: schnellere Reaktionen, bessere mentale Leistungen unter Stress sowie die Steigerung des subjektiven Wohlbefindens. Ein Wegweiser zu einem für Ihre Gesundheit optimalen Lebensstil!

 

ACT Craniosacral Integration ®

Beseelt und fein vernetzt

Im Mittelpunkt der Craniosacral Integration® steht die sehr feine, manuelle und ganzheitliche Behandlung des sogenannten Craniosacralen Systems, in dem sich die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit befindet. Diese Flüssigkeit bewegt sich in einem System von Membranen, das sich vom Cranium (Schädel) bis zum Sacrum (Kreuzbein) hin ausdehnt. Der Craniosacrale Rhythmus, die pulsierenden Bewegungen, sind von erfahrenen Händen spürbar wie der Herzkreislauf oder der Atemrhythmus. Die Funktion dieses sanften inneren Atems – so bezeichnet von den Begründern und Entwicklern der Methode, dem amerikanischen Osteopathen W.G. Sutherland und dem amerikanischen Arzt Dr. J. Upledger – hat weitreichende Auswirkungen auf verschiedene Systeme im Körper (vegetatives Nervensystem, Hormonsystem, Muskelskelettsystem) und beeinflusst und steuert grundlegende psycho-physiologische Abläufe im Körper.

In der Craniosacral Integration® wurden therapeutische Instrumente und differenzierte Behandlungstechniken entwickelt, mit denen es möglich ist, diese pulsierenden Bewegungen zu harmonisieren: durch den Einsatz feiner manueller Techniken mit geringstem mechanischen Druck, die jedoch spezifische medizinische Fachkenntnisse erfordern. Diese Arbeit geht sehr tief, obwohl Sie nur sehr leicht berührt werden. Blockaden des Craniosacralen Systems können erfühlt und über die Behandlung an Schädelknochen, Hirn- und Rückenmarkshäuten sowie am Bindegewebe gelöst werden.

Zugleich geht Craniosacral Integration® über rein ursache- und wirkungsbezogene Konzepte hinaus und verbindet unterschiedliche Therapiekonzepte ganzheitlich. Die Dimensionen von Bewusstheit und Innerer Achtsamkeit werden mit einbezogen. So werden nicht nur orthopädisch/neurologische Probleme behoben, sondern Veränderungs- und Selbstregulationsprozesse auf emotionaler, mentaler und geistiger Ebene in Gang gesetzt. Im Laufe des Behandlungsprozesses, der als wohltuend entspannend und heilsam aktivierend erlebt wird, verbessert sich die Selbstwahrnehmung und ein differenziertes Körperbewusstsein entsteht. Entspannte Beweglichkeit, gesteigerte Durchblutung und wirksame Versorgung aller Körpergewebe mobilisieren ein höheres Energiepotential. Spontaneität, Lebensfreude und der Ausdruck eines befreiten Körpers stellen sich ein und führen zu mehr Bewusstheit und Autonomie in allen Lebensbereichen. Craniosacral Integration® kann den allgemeinen Gesundheitszustand des Klienten verbessern, seine Abwehrkräfte steigern, die Funktion des zentralen Nervensystems verbessern, akkumulierten Stress reduzieren und mit den natürlichen Mechanismen der Selbstheilung arbeiten.

ACT Myofascial Release ®

Flexibel, verbunden und gut gebaut

ACT Myofascial Release® ist eine körpertherapeutische Einzelbehandlung. Der Begriff Myofaszial vereinigt die beiden Bedeutungen für „Myo“ = Muskel und „Faszie“ = Bindegewebe. Das Fasziensystem bezeichnet die feinen bindegewebigen Strukturen, die sich durch unseren gesamten Körper ziehen. Unsere Muskelfasern, inneren Organe und unsere Nerven werden jeweils von einer hauchdünnen Faszienhülle umschlossen. Das Fasziensystem steht zudem im engen Zusammenhang mit der Funktion des autonomen Nervensystems und hat damit direkten Einfluss auf alle wichtigen psycho-physiologischen Abläufe im Körper.

Liegen im Fasziensystem Restriktionen, also Einschränkungen z.B. im Sinne von Verspannungen, Verklebungen oder Fehlbelastungen vor, so können Schmerzzustände, Beweglichkeitseinschränkungen und auch Funktionsstörungen auftreten. Da das Fasziensystem den gesamten Körper durchspannt, sind die Einschränkungen häufig nicht nur an der jeweils betroffenen Stelle zu spüren, sondern strahlen weit in angrenzende Regionen aus.

Mit ACT Myofascial Release® werden tiefsitzende, akute und chronische Restriktionen im Bindegewebe exakt ermittelt und in der Behandlung beeinflusst. Die exakte Manipulation wirkt über das Fasziensystem ausgleichend auf den Gesamtorganismus ein und kann ihm zu neuer Balance und Vitalität verhelfen. Gelenke werden entlastet und festgefahrene stereotype Bewegungsmuster aufgelöst. Schmerzzustände können stabilisiert und verringert werden. Man könnte auch sagen, dass der chronische Panzer des Gesamtsystems gelockert wird, um den Systemen, die über das Fasziennetz miteinander verbunden sind, neue Möglichkeiten zu geben, untereinander und mit der Umwelt zu kommunizieren und eingefleischte Haltungen zu verändern. So können sich eine stabile, physiologische Ausrichtung des Körpers und flexible Bewegungsmuster etablieren. 

ACT Viszerale Osteopathie ®

Aus dem Bauch heraus leben

Die Viszerale Osteopathie zur Behandlung der inneren Organe ist eine der jüngeren Entwicklungen im Bereich der Osteopathie. Viszeral leitet sich von dem lateinischen Wort „viscera“ ab und bedeutet Eingeweide. Zum viszeralen System gehören die inneren Organe (z.B. Lunge, Herz, Leber, Magen, Darm- und Urogenitalsystem) mit ihren bindegewebigen Hüllen sowie dem entsprechenden Blut-, Lymph- und Nervensystem. Die Eingeweide haben durch ihre bindegewebigen Verbindungen direkten Kontakt zum Muskel-Skelettsystem und den jeweils benachbarten Organen. 

Unser Körper befindet sich in ständiger Bewegung. Herzschlag und Atmung sind für die meisten Menschen leichter wahrnehmbar. Auch unsere Organe, Muskeln, Sehnen, Gelenke und Bindegewebe weisen jeweils eine unwillkürliche rhythmische und zyklische Bewegung auf, ebenso die Strömung unserer Körperflüssigkeiten (Blut, Lymphe, Zell- und Zwischenzellflüssigkeit, Gehirn- und Rückenmarkswasser).

Werden einzelne Organe oder Körperstrukturen in ihrer Bewegung eingeschränkt – z.B. durch Verletzungen, Verspannungen, Fehlhaltungen oder -belastungen, Abnutzung oder auch durch Verklebungen und Verhärtungen als Folge von Infektionen bzw. Operationen – so beeinträchtigt dies deren Funktion und damit Gesundheit und Wohlbefinden. Da die Körperstrukturen und Organe über die bindegewebigen Verbindungen in direktem Kontakt miteinander stehen, beeinflusst die Einschränkung einer Körperstruktur/eines Organs auch häufig weitere Bereiche im gesamten Organismus. 

Mit der ACT Viszeralen Osteopathie® werden diese Bewegungseinschränkungen genau ermittelt und durch gezielte, sanfte Techniken gelöst. Somit wird die natürliche Bewegung der Organe wiederhergestellt. Funktionsstörungen der Organe können sich regenerieren und stabilisieren, Beeinträchtigungen der Körperstrukturen, auch im Stütz- und Bewegungsapparat, können sich verbessern. Patienten berichten von einer deutlich spürbaren Leistungssteigerung, einer Belebung des Gesamtbefindens, mehr Vitalität und Energie. 

Bei der ACT Viszeralen Osteopathie® liegt der Fokus für den Patienten neben der Behandlung des Organsystems zudem auf der Erfahrung und Entwicklung des Somatischen Sinnes (= des bewussten Körperempfindens) und dem Erlernen psycho-physiologischer Zusammenhänge.